Elektronik:
Erste Vakuumkammer unter Laborbedingungen getestet!

In den Ferien wurden uns von der Fa. SONY DADC vier ausgemusterte Vakuumkammern aus der CD/DVD-Produktion zur Verfügung gestellt. Die erste Kammer ist nun umgebaut und wurde am 25.10.2018 erstmalig unter Laborbedingungen in Betrieb genommen.

Mit den vorhandenen Pumpen kann Vakuum mit einem Druck von ca. 0,3mbar erzeugt werden. Das sind ungefähr 0,03% des Luftdrucks auf der Höhe des Meeresspiegels und entspricht den Bedingungen in einer Höhe von ca. 35km.

Wird Elektronik in extremer Höhe oder außerhalb der Atmosphäre betrieben, so kann die entstehende Wärme nicht mehr über die Luft abtransportiert werden, sondern sie wird abgestrahlt. Mit der vorhandenen Apparatur testen wir, wie sich Leiterplatten und Bauteile in einer derartigen Umgebung verhalten.

Unser Dank gebührt Prof. Dipl.-Ing. Norbert Irnleitner, Prof. Dipl.-Ing. Harald Salhofer, Prof. Mag.rer.nat. Fridolin Einböck, FL Ing. Dipl.-Päd. Herbert Pölzer, BEd und AV Ing. Dipl.-Ing. Karl Heinz Steiner.

 

Wozu das alles? ... Fortsetzung folgt ...