Diplomarbeiten aus dem

SOPI

Wir haben es uns im Zuge unseres Diplomprojektes zur Aufgabe gemacht, einen neuen Unternehmensauftritt für eine kleine aber feine Seifenmanufaktur zu gestalten. Die MANUFAKTUR SOPI, deren Name übrigens aus den beiden jeweils ersten Buchstaben des Vor-und Nachnamens der Geschäftsführerin des Unternehmens Sonja Pickhardt entstanden ist, steht für nachhaltig hergestellte Seifen in bester Qualität und jungem, ansprechenden, modernen Design (das allerdings erst, seit wir unsere Finger im Spiel haben.Alle Seifen der SOPI-Linie werden per Hand gesiedet. Es kann zwar nur in kleinen Chargen produzierten werden, dadurch wird aber auch jede SOPI-Seife etwas ganz besonders und ist eben mehr als nur ein „normales“ Stück Seife. Da jede Seife einzigartig ist, haben sie auch besondere Namen bekommen (wie SO lazy, etc.), welche ihre individuellen Eigenschaften und ihre Wirkung widerspiegeln sollen.
Wir wollen in unserem Maturaprojekt vor allem zeigen, dass nachhaltig und in liebevoller Handarbeit hergestellte Seifen mehr sein können, als einfach nur „öko“. Handwerk ist längst nicht mehr „altbacken“, Nachhaltigkeit ist auch nicht nur eine Modeerscheinung, beides hat durchaus Zukunft. Und genau diese Aspekte und Leitgedanken, das traditionelle Handwerk und das Zukunftspotenzial eines nachhaltigen Lifestyles, wollen wir im Rahmen unseres Diplomprojektes auch visuell in Szene setzen und so dem Unternehmenskonzept der MANUFAKTUR SOPI ein einzigartiges Erscheinungsbild verleihen.

Julia Weiß, Illustration, Webauftritt mit Onlineshop
Melanie Wimmer,Packaging, Corporate Design, Fotografie

Projektbetreuer: Norgard Luftensteiner, Daniela Moser