Ingenieursprojekte aus dem

Digitales Netzgerät

Projektteam: Ivan Topal, Ayush Bajaj
Projektbetreuer: Ing. Albert Gratzer

Die grundsätzliche Funktion eines Netzgeräts ist es, einen Stromkreis mit elektrischer Energie in geeigneter Form (Gleich- oder Wechselstrom) zu versorgen. An einem Netzgerät kann ein unveränderlicher Spannungs- oder Stromwert festgelegt sein oder eine von "außen" kontrollierbare Spannungs-, Strom- oder Leistungsabgabe ermöglicht werden. Die Abgabe kann durch den Anwender unmittelbar am Gerät mittels Tasten eingestellt werden. Diese Auswertungen erfolgen über eine LCD-Anzeige. Für den verwendeten Mikroprozessor mit seiner Beschaltung und dem LCD-Display wird eine Platine entworfen.