Ingenieursprojekte aus dem

Digitales Netzgerät

Projektteam: Ivan Topal, Ayush Bajaj
Projektbetreuer: Ing. Albert Gratzer

Die grundsätzliche Funktion eines Netzgeräts ist es, einen Stromkreis mit elektrischer Energie in geeigneter Form (Gleich- oder Wechselstrom) zu versorgen. An einem Netzgerät kann ein unveränderlicher Spannungs- oder Stromwert festgelegt sein oder eine von "außen" kontrollierbare Spannungs- Strom- oder Leistungsabgabe ermöglicht werden. Die Abgabe kann durch den Anwender unmittelbar am Gerät mittels Tasten eingestellt werden. Diese Auswertungen erfolgen über eine LCD Anzeige. Für den verwendeten Mikroprozessor mit seiner Beschaltung und dem LCD- Display wird eine Platine entworfen.